Sonntag, 1. März 2015

Praktikum bei der Zeitung - meine Erfahrung

Hallo liebe Leser! :)

Die ganze letzte Woche habe ich, anstatt zur Schule zu gehen, in der Redaktion unserer Lokalzeitung verbracht. Ich würde später sehr gerne etwas mit Journalismus machen und deshalb wollte ich mal schauen, ob mir diese Arbeit tatsächlich Spaß machen würde.

Die Mitarbeiter waren alle richtig nett und haben uns (wir waren insgesamt vier Praktikanten) alles Mögliche gezeigt. Wir durften alleine für die "Frage des Tages" Passanten interviewen und insgesamt drei Umfragen machen. Die dazugehörigen Artikel haben wir auch schreiben dürfen.
Mit einem der Redakteure haben wir auch einen Jugendhilfeausschuss besucht, der informativ, aber auch teilweise ziemlich langweilig war.

Es gab insgesamt zwei Highlights:

Einmal, dass wir eine komplette Sonderseite bekommen haben, in der es auschließlich nur um die Praktikumswoche ging. Erst haben wir über unsere Erfahrungen in der Redaktion einen Artikel geschrieben, aber auch mehrere kleinere über die Praktika unserer Mitschüler. Dafür haben wir sie teilweise an deren jeweiligen Arbeitsplatz besucht und auch Fotos gemacht.

Zum Anderen durften wir den neuen Airbus A350 XWB besichtigen. Das war auch sehr spannend, wir haben Presseausweise um den Hals gehängt bekommen und nachdem wir die Sicherheitskontrolle passiert haben, sind wir zum Veranstaltungsraum geführt worden. Dort wurde das Gratis-Essen erstmal in Angriff genommen. Bevor wir die Maschine dann anschauen durften, hielt ein Vertreter der Firma Airbus und noch ein paar andere jeweils einen kurzen Vortrag. Jetzt weiß ich, wieso es Blitzgewitter heißt, ein anderer Ausdruck würde es gar nicht richtig beschreiben können. In Kleingruppen ging es danach zum Flugzeug und es wurde uns sehr viel Interessantes erzählt, zum Beispiel, dass der Airbus 25% weniger Sprit verbraucht und nur halb so laut sein soll wie herkömmliche Flugzeuge. Ich gebe ganz offen zu, dass Flugzeuge eigentlich nicht so mein Thema sind, aber trotzdem fand ich es alles andere als langweilig.

Nach dieser viel zu kurzen Woche bin ich erst recht überzeugt, dass das ein Beruf für mich wäre. Am liebsten würde ich nicht mehr zurück in die Schule gehen, dafür hat mir die Arbeit viel zu viel Spaß bereitet. ^^
In den Sommerferien werde ich aber noch ein weiteres Praktikum dort machen, dieses Mal für insgesamt zwei Wochen. Die Vorfreude ist jetzt schon groß. :)


Ein schönes Wochenende wünscht euch

Kati

Kommentare:

  1. Na, das klingt ja echt interessant!

    AntwortenLöschen
  2. Ha, du bist neben Lioba schon die zweite Blogger die so ein Thema anschlägt... könnte bei mir auch kommen, ich mache nämlich auch ein Praktikum im Mai... bei der Zeitung...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würd mich freuen auch etwas über deine Eindrücke zu lesen ^^

      Löschen